In meiner Kindheit habe ich angefangen, immer mehr zu realisieren, was mir im Leben wichtig ist. Eigentlich soll es nur einfach allen Lebewesen auf dieser Welt gut gehen, weil jeder es verdient hat, glücklich zu werden. Das ist das Optimum, doch was kann ein kleines Kind schon dazu beitragen?

Der Beginn meiner Karriere als Aktivistin begann dann 2013 mit dem Kurs Amnesty International an meiner ehemaligen Schule. Die Informationen und Eindrücke, die ich dort durch die Arbeit bekam, stießen meinen Denkprozess weiter an und gaben mir erste Einblicke, was es bedeutet sich aktiv für seine Herzensangelegenheiten einzusetzen. Es gab mir Hoffnung und Zuversicht für die Zukunft. Wir waren nur eine kleine Gruppe von Schülern, doch wir konnten etwas erreichen. Egal wie klein unsere Erfolge auch waren. Über die Zeit begann ich immer mehr zu lernen und zu hinterfragen. Für mich ist die Toleranz und Akzeptanz aller Menschen und dem daraus folgendem klaren Gegenhalten gegen Menschen, die diese Wert mit Füßen treten, sehr wichtig. So begann ich auf diverse Demonstrationen, Informationsabende und Diskussionen zu gehen. Die Gemeinschaft die ich dort erlebe, berührt mich immer mehr. Wir sind nicht alleine und es gibt sehr viele Menschen, die gemeinschaftlich für Ihre Werte jeden Tag neu einstehen.

Was für eine Rolle unsere Ernährung spielt, begann ich 2014 zu realisieren, was mich zum Vegetarier und schließlich zum Veganer machte. Unsere Aufgabe ist es das Leben auf dieser Erde zu schützen und nicht, es zu zerstören. Fleischessen widerspricht diesem Grundsatz so sehr wie die Nacht dem Tag, doch im Gegensatz dazu, brauchen wir das Leid nicht, es ist völlig unnötig. So viele Tiere werden täglich ermordet und für die allermeisten ist das normal, es wird nicht hinterfragt.

Wir brauchen Veränderung und zwar jetzt. Es ist spät, aber nicht zu spät, um diesen wunderschönen Planeten zu beschützen, ihn zu retten und ganz neu lieben zu lernen. Um diese Nachricht zu verbreiten und denen, die nicht gehört werden eine Stimme zu geben, kam ich in die V-Partei. Je mehr Menschen sich mit einer Vision zusammenfinden, desto lauter wird ihre Stimme. Sie verbreitet die Nachricht und trägt sie hoffentlich auch in das Europaparlament und dort wird jede*r von uns so laut sein, wie es geht, um das zu bewahren, was wir alle zum Leben brauchen: unsere Erde. Denn wir lieben das Leben! Ich bin nicht nur ein kleines Kind, welches alleine die Welt retten will. Ich bin viel mehr, denn ich bin Teil einer Bewegung, ein Mitglied einer Gemeinschaft, die so viel mehr ist, als nur die Zusammensetzung vieler Individuen.

Listenplatz: 2
Jahrgang: 2000
Bundesland: Hamburg
Wohnort: Hamburg
Position(en): Pressesprecherin LV Hamburg
Homepage: https://www.facebook.com/profile.php?id=100011374456388
E-Mail: m.diao@v-partei.de