Bundesvorsitzender Roland Wegner startete eine Petition, um Jeanshersteller davon zu überzeugen, künftig keine Lederlabel mehr auf ihre Kleidungsstücke aufzubringen. Bisher unterstützen über 2000 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner diese Forderung. Hier geht’s zur Petition

Lederlabel - muss nicht sein!

Gleichzeitig erhalten die Modehersteller einen “offenen Brief”, der erste ging an die Firma HUGO BOSS (Metzingen):

V-Partei³
Hochfeldstr. 4
86159 Augsburg
www.v-partei.de

HUGO BOSS AG
Herrn Mark Langer
Dieselstraße 12
72555 Metzingen

Lederlabels an Kleidungsstücken

Sehr geehrter Herr Langer,

wir haben vor wenigen Tagen eine Petition ins Leben gerufen. Es geht um die Forderung, an Kleidungsstücken keine Lederlabels mehr zu verwenden.

Bitte schauen Sie sich dieses Video an, das „unter die Haut geht“: https://www.youtube.com/watch?v=OaNBOotpiHw

Auch wenn das bei Ihnen verwendete Leder vielleicht aus anderen Ländern stammt, so stammt es dennoch von Tieren, die nur dafür getötet wurden, um sie zu verwerten.

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken, wie mit der Natur und den Tieren umgegangen wird und was das für diesen Planeten bedeutet. Immer mehr verzichten daher auf den Konsum tierischer Produkte. Immer mehr organisieren sich und machen sich stark für positive Veränderungen.
Vorliegende Petition wird die 2.000 Unterschriften überschritten haben, wenn Sie diesen Brief lesen. Hier ein kleiner Auszug der bisherigen Unterzeichner, weshalb sie diese Petition unterstützen:

-Wir müssen anfangen….. für eine leidlose Welt….Wir brauchen keine Tierhaut um glücklich zu leben….
-Als Veganerin möchte ich nicht, dass Leder – Tierhaut – an Kleidungstücken ist. Das macht überhaupt keinen Sinn!!!
– Weil ich mit gutem Gewissen eine Jeans kaufen möchte.
-Weil ich auf Tierrechte achte und daher keine Hosen mit Lederlabel kaufe, was meine Auswahl deutlich einschränkt.

Wir regen daher an, Ihr Label auf Stoff zu sticken oder andere, feste Materialen (z. B. Holz, Ananasleder) für die Kennzeichnung Ihrer Firma zu verwenden.
Bitte setzen Sie sich in Ihrem Unternehmen mit unseren Argumenten auseinander und seien Sie bereit für sinnvolle Veränderungen, die Ihnen auch eine neue Zielgruppe erschließt!

Wir freuen uns auf eine positive Reaktion!

Mit freundlichen Grüßen

Roland Wegner
Bundesvorsitzender der V-Partei³