Olympische Spiele,  – Disziplin Reiten, Petition erfolgreich angelaufen

Pressemitteilung

Gerade sind die diesjährigen Olympischen Spiele in Rio zu Ende gegangen. Für die Reitsportler vielleicht für immer, so zumindest fordert es eine aktuelle Petition. Innerhalb 48 Stunden fand der Initiator Roland Wegner auf der Petitionsseite www.change.org dafür großen Zuspruch, mehr als als 1000 Unterschriften sind bereits zu verzeichnen. Unter der Überschrift “Olympia ohne Pferde” begründet er die  Beweggründe seiner Forderungen. Zum einen gehe es ihm um mehr Tierschutz und die Änderung des Tierschutzgesetzes durch den Deutschen Bundestag.
Zum anderen sieht er auch sportliche Gründe als Rechtfertigung seines Ersuchens an den DOSB. “In jeder anderen olympischen Disziplin ist der Mensch maßgeblich der Leistungserbringer, nur im Pferdesport kommt es überwiegend auf die Leistungsfähigkeit der Pferde an.  Pferde haben allerdings keinerlei Ansporn oder Vorteil am Gewinn einer Medaille und werden hier lediglich als olympische Sportgeräte für den Medaillenspiegel missbraucht”, so die nüchterne Feststellungen des Augsburgers. Roland Wegner ist Gründer und Vorsitzender der V-Partei³ und hat sich sportlich bereits einen Namen als Treppen- und Rückwärtsläufer gemacht.
Umfangreiche und teilweise emotionale Diskussionen zur Petition finden Sie auf der Facebook-Seite der V-Partei: https://www.facebook.com/VPartei/?fref=ts