Gleich mehrmals ist die neue V-Partei³ (Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer) im Vergleich zu den politischen Mitbewerbern bei der Bundestagswahl 2017 konkurrenzlos. Keine andere Partei hat eine höhere Frauenquote und auch hinsichtlich Fitness ist sie offensichtlich unschlagbar.

Cheyenne Hanson

Unschlagbare Frauenquote

Ausgehend von Informationen der Bundeszentrale für politische Bildung vom 12.07.2017 stellen Frauen nur 20 % der Mitgliederanzahl der CSU, 26% der CDU und 32% der SPD. Die meisten weiblichen Mitglieder finden sich laut Angabe mit 37% bei der Linkspartei und 39% bei den Grünen. Nicht in dieser Statistik erfasst ist die V-Partei³, die den Rekordwert von über 62% weibliche Mitglieder aufweist.

Dazu zählen auch namhafte Persönlichkeiten wie Isabella Hübner (Schauspielerin), Melina Gammersbach (TV-Moderatorin), Sarah Maria Sun (Opernsängerin), Cheyenne Hanson (Kickboxweltmeisterin) oder Barbara Rütting (ehem. Schauspielerin, Buchautorin und Landtagsabgeordnete a. D.).

Beste Frauenquote ohne Quote!

Nicht nur über die Mitgliederzahl spielen die Frauen in der V-Partei³ eine wichtige Rolle. Sie übernehmen auch Verantwortung. Von 16 Landesverbänden sind 7 Vorsitzende weiblich. Bei der Bundestagswahl beträgt der Frauenanteil sogar 51,9 %. Das schaffen nicht einmal die Grünen, die mit 47 % von der Presse gefeiert werden, obwohl dafür eine formale Quote in der Satzung verantwortlich ist. Den geringsten Frauenanteil weist die CSU mit 22 Prozent auf.

Heike Rudolf

Heike Rudolf

Stellvertretende Bundesvorsitzende Heike Rudolf sieht darin auch eine Bestätigung einer neuen politischen Richtung, da in der V-Partei³ der Idealismus über Macht- und Fiskalhemen steht, was eine formale Quotenregelung nicht erforderlich macht.

“Hier unterscheiden wir uns sehr stark von allen anderen Parteien, worüber ich mich sehr freue”, so die Lehrerin.

Mit fast 90 Jahren in den Bundestag

Barbara Rütting

Barbara Rütting voller Elan

Politische Verantwortung will auch noch einmal Barbara Rütting übernehmen. Sie ist die älteste deutsche Bundestagskandidatin. Kurz nach der Bundestagswahl feiert sie ihren 90. Geburtstag. Die frühere Schauspielerin (“Geierwally”, “die letzte Brücke”) und Buchautorin will´s nochmal wissen. An ihr politisches Engagement als bayerische Landtagsabgeordnete (2003 – 2009) blickt sie ungern zurück, da sie dort mit ihrem Thema Tierschutz in ihrer damaligen Partei (Grüne) auf verlorenem Posten stand. Heute ist sie kämpferischer denn je, da sie in der V-Partei³ all ihre Themen vertreten sieht, wofür sie sich seit über 40 Jahren stark macht. “Weil es getan werden muss”, symbolisiert ihre unermüdliche Strahl- und Überzeugungskraft in Sachen Menschen- und Tierrechte.

Sie schreibt Bücher, hält Vorträge, demonstriert oder verfasst Petitionen, wovon ihre jüngste über 40.000 Unterstützer verzeichnete. Sie ließ sich  nicht lange bitten, zusammen mit Isabella Hübner im aktuellen TV-Werbespot der V-Partei³ die Hauptrolle zu übernehmen. Nicht nur für Sportlerin Cheyenne Hanson ein Vorbild.