Am Dienstag, den 2. Juni, hielt die mittlerweile immer bekannter werdende V-Partei³, hier der Bezirksverband Oberbayern durch ihren Bezirksvorsitzenden Denis Spendel, eine Demonstration vor dem Schlachthof in München ab.

Anlässlich der bekanntgewordenen Covid-19-Fälle haben sie sich unter dem Motto “Schlachthof ist krank, Ernährungswende – jetzt!” eingefunden. Fast 50 Demonstranten nahmen teil, um auf die Missstände in den Schlachthöfen und natürlich auch in der Massentierhaltung aufmerksam zu machen.

Zu Beginn waren hörbar noch Rinder am Leben, weshalb mit einem stillem Protest begonnen wurde, um die Tiere nicht noch weiterem Stress auszusetzen.

Unterstützt wurde sie unter anderem von Mitgliedern der Tierschutzpartei und verschiedenen Tierrechtsorganisationen.

Nachdem die Fälle an problematischen Schlachthöfen stetig steigen, unterstreicht das den Handlungsbedarf, den die V-Partei³ schon länger sieht. Traurigerweise wird erst eine Pandemie benötigt, damit unter anderem die fatalen Arbeitsbedingungen und hygienischen Missstände mehr als deutlich werden.

Bereits viele andere Pandemien haben ihren Ursprung in der Tierausbeutung, deshalb fordert die V-Partei³ die Unterstützung zum Wechsel in eine biovegane Landwirtschaft und ein Ende der Ausbeutung von Mensch, Umwelt und Tier.

Ernährungswende – Jetzt!